Informationen zur energieeffizienten Modernisierung für Eigentümer und Verwaltungen

Regionale Förderprogramme für Modernisierungen in Hamburg

Wärmeschutz im Gebäudebestand
Zuschuss für eine Energieberatung und die Erstellung eines Hamburger Energiepass durch ein lizenziertes Hamburger Energiepassbüro.
Wärmeschutzmaßnahmen in selbstgenutzten Wohngebäuden und Mietwohngebäuden mit bis zu zwei WE und Eigentümergemeinschaften. Es gibt pauschale Zuschüsse zu Einzelmaßnahmen z.B. Außendämmung. Führen die Maßnahmen inkl. Modernisierung des Heizungssystems zu einer Halbierung des ursprünglichen Heizenergiebedarfs, werden die Fördersätze verdoppelt.

verantwortlich: Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt    

Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr Informationen

Modernisierung von Mietwohnungen
Gefördert werden energetische Modernisierungsmaßnahmen an Mietwohnungsgebäuden und nutzungsähnlichen Gebäuden (Klimaschutzprogramm) und Instandsetzungsmaßnahmen mit eventuellen Grundrissverbesserungen (Großes Modernisierungsprogramm), außerdem die Erweiterung und Änderung von Mietwohngebäuden und die Modernisierung von Mietwohngebäuden in Sanierungsgebieten.

verantwortlich: Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt    

Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr Informationen

Klimaschutzprogramm Solarthermie + Heizung
Thermische Solarkollektoranlagen werden durch Zuschüsse an die Handwerksbetriebe gefördert, Zuschuss: 100,- bis 160,- Euro/m² Aperturfläche für Anlagen im Gebäudebestand.

verantwortlich: Initiative Arbeit und Klimaschutz, BSU Hamburg 

Leitet Herunterladen der Datei einInfos zum Download

Klimaschutzprogramm Bioenergie
Bioenergie (z.B. Biomasse-Verbrennungsanlagen) wird durch Zuschüsse gefördert. Holzpellet-Heizanlagen im Gebäudebestand mit einer Wärmeleistung bis zu 100 kW werden mit mindestens 1.250 € bezuschusst.

verantwortlich: Initiative Arbeit und Klimaschutz, BSU Hamburg 

Leitet Herunterladen der Datei einInfos zum Download

Regionale Förderprogramme für Modernisierungen in Niedersachsen

Solarförderung der Stadt Lüneburg

Zuschussförderung für Solarthermieanlagen, Photovoltaikanlagen und Erdwärmepumpen

Verantwortlich: Hansestadt Lüneburg, Bereich Umwelt

Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr Informationen

Energetische Modernisierung von Wohneigentum

Zinsloses, ab dem 11. Jahr zinsverbilligtes Darlehen von bis zu 40% der Gesamtkosten einer energetischen Modernisierung von selbstgenutztem Wohneigentum.

Verantwortlich: NBank sowie die Wohnraumförderungsstellen der Gemeinden

Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr Informationen

Energieeffizienzdarlehen Niedersachsen

Zusätzliche Zinsverbilligung der bundesweiten Programme der KfW-Bankengruppe.

Verantwortlich: NBank

Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr Informationen

Bundesweite Förderprogramme für Modernisierungen

Energieeffizient Sanieren
Modernisierungsmaßnahmen an Wohngebäuden können durch zinsgünstige Darlehen oder Investitionszuschüsse gefördert werden. Darlehen werden bis zu einer Höhe von 75.000 € pro Wohneinheit mit einem möglichen Tilgungszuschuss bis zu 12,5% der Darlehen gewährt. Investitionszuschüsse betragen bis zu 17,5% der förderfähigen Kosten.

verantwortlich: KfW-Bankengruppe                                 

Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr Informationen

Energieeffizient Sanieren - Sonderförderung
In diesem Zuschussprogramm fördert die KfW die professionelle Baubegleitung durch Sachverständige während der Sanierungsphase in Höhe von 50% der Kosten (bis zu 2.000 € pro Vorhaben).

verantwortlich: KfW-Bankengruppe                                 

Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr Informationen

Marktanreizprogramm Regenerative Energien
Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien, u.a. thermische Solarkollektoren zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung (Zuschuss: 90,- Euro/m² Kollektorfläche), Biomassefeuerungen und Wärmepumpen

verantwortlich: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle 

Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr Informationen

Aktion Energie-Gewinner
Ausgewählte, überwiegend ölbeheizte Gebäude erhalten einen Zuschuss zur Modernisierung. Je mehr Energie eingespart wird, desto höher ist der Zuschuss. Gezahlt werden einmalig 0,25 EUR pro jährlich eingesparter Kilowattstunde Primärenergie gemäß Energieausweis.  

verantwortlich: Institut für wirtschaftliche Oelheizung e.V.

 Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr Informationen