Informationen zur energieeffizienten Modernisierung für Eigentümer und Verwaltungen

Kennwerte

spez. Transmissions-wärmeverlust nach Modernisierung:

0,43 W/(m²K)

EnEV-Heizwärmebedarf vor Modernisierung:

184 kWh/(m²a)

EnEV-Heizwärmebedarf nach Modernisierung:

23 kWh/(m²a)

Heizenergieeinsparung:

87%

Mehrfamilienhaus in Hamburg von 1929

Straßenseite n. Modernisierung
Rückseite nach Modernisierung

Das ursprünglich vier-geschossige Mehrfamilienhaus in Hamburg ist im Besitz der Potenberg-Gruppe und wurde im Zuge der Modernisierung um ein Staffelgeschoss erweitert. Die 24 Wohneinheiten verteilen sich nun auf eine beheizte Wohnfläche von insgesamt 2108 m².

Besonderheit
Konstruktiv und gestalterisch lehnt sich die Renovierung und Instandsetzung der Wohn­anlage an die stilistischen Vorgaben des Architekten Neugebauer aus dem Jahre 1929: Der Verzicht auf jegliches dekoratives Element der klassischen Moderne der 30er Jahre soll auch weiterhin an der Fassade ablesbar sein.

Ergebnis
Dank der umfassenden Modernisierungsmaßnahmen konnten die zulässigen Höchstwerte für den EnEV-Neubau-Standard bei dem Jahres-Primärenergiebedarf um 52 % und bei dem spezifischen Transmissions­wärme­verlust um 35 % unterschritten werden.

 

Bautechnische Maßnahmen

 Dach
• 24 cm Zellulosefaser­ WLS 040

 Außenwände
• 18 cm Faserdämmstoff WLS 035

 Kellersohle
• 18 cm Polystyrol/Faserdämmstoff WLS 035

 Fenster
• 2-Scheiben-Wärmeschutzverglasung

Anlagentechnische Maßnahmen

 Heizung
Versorgungsanschluss mit Fernwärme aus Kraft-Wärme-Kopplung, 50 kW mit 55/45 °C Temperaturspreizung
Einbau effizient elektrisch geregelter
Pum­pen
hydraulischer Abgleich
hochwertig gedämmte Leitungs­stränge

 Warmwasser
zwei direkt beheizte 640 Liter-Speicher, 70 kW mit 85/40°C Temperaturspreizung

 Lüftung
dezentrale Anlage mit einem Wärmerückgewinnungs-Grad von ca. 80 %