Informationen zur energieeffizienten Modernisierung für Eigentümer und Verwaltungen

Kennwerte

spez. Transmissions-wärmeverlust nach Modernisierung:

0,44 W/(m²K)

EnEV-Heizwärmebedarf vor Modernisierung:

240 kWh/(m²a)

EnEV-Heizwärmebedarf nach Modernisierung:

 77  kWh/(m²a)

Heizenergieeinsparung:

 70 %

Einfamilienhaus in Hamburg von 1930

Modernisierung unter Erhaltung der Fassade

Das zweigeschossige Einfamilienhaus weist eine beheizte Wohnfläche von 179 m² auf. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.

Besonderheit
Das zweischalige Mauerwerk des Ge­bäu­des ist mit Klinkern verkleidet. Die bereits vorhandene 9 cm starke Luftschicht wurde im Rahmen der Sanierung mit Polystyrol-Granulat als Kerndämmung aus­geblasen. Durch die Sanierung musste der Ortgang erhöht werden. Hierfür wurden neue Spaltklinker gebrannt, die sich aber am histo­rischen Vorbild orientieren. Die Integration einer solarthermischen Anlage erfolgte unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen an den Denkmalschutz des Gebäudes.

Ergebnis
Die energetisch hochwertige Modernisierung konnte im Einklang mit dem Erhalt der historischen Fassade durchgeführt werden. Ein hoher Wohn­komfort und eine Viertelung des Ener­gie­verbrauches sind das Ergebnis.

Bautechnische Maßnahmen

 Dach
• 10 cm Zwischensparrendämmung Mineralwolle WLS 035
• 14 cm Aufsparrendämmung PUR WLS 024

 Außenwände
• 10 cm PS-Partikelschaum-Granulat WLS 035

 Kellersohle/EG-Sohle
• 10 cm Dämmung PUR WLS 024

 Fenster
• 2-fach Verglasung zum Erhalt der Laibungsproportionen
• Niedrigenergierahmen
• Gesamt-U-Wert: 1,3 W/(m²K)

Anlagentechnische Maßnahmen

 Heizung
Einbau einer Gasbrennwerttherme
solare Heizungsunterstützung
Einbau effizient elektrisch geregelter
Pum­pen
hydraulischer Abgleich
hochwertig gedämmte Leitungs­stränge

 Warmwasser
Installation einer Solarthermieanlage

 Lüftung
Aus Gründen des Denkmalschutzes konnte keine Lüftungsanlage installiert werden